Bahnstrecke Oerlikon - Wallisellen
Passagiere wegen defekter Fahrleitung aus Zug evakuiert

Weil am Donnerstagvormittag eine Fahrleitung zwischen Oerlikon und Wallisellen beschädigt worden ist, war der Bahnverkehr auf dieser Strecke eingeschränkt. Die S19 hielt weder in Wallisellen noch in Dietlikon.

Merken
Drucken
Teilen
Eine defekte Fahrleitung führte zu einem Unterbuch auf der Bahnstrecke zwischen Oerlikon und Wallisellen. (Archiv)

Eine defekte Fahrleitung führte zu einem Unterbuch auf der Bahnstrecke zwischen Oerlikon und Wallisellen. (Archiv)

Keystone

Die Fahrleitungsstörung zwischen Oerlikon und Wallisellen war auch während des Feierabendverkehrs nicht behoben. Sie dauerte bis in den späten Abend.

Am Donnerstagvormittag war ein Zug zwischen Oerlikon und Wallisellen stehengeblieben. Ein SBB-Sprecher bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur sda eine Meldung von "20min". Die Reisenden wurden aus der S-Bahn geholt, konnten ihre Reise fortsetzen und wurden für die Unannehmlichkeiten entschädigt.

Ein Defekt an der Fahrleitung hatte zum Zwischenfall geführt. Mehrere S-Bahnlinien wurden zeitweise umgeleitet, eine Zeit lang verkehrte ein Ersatzbus. Bis am späten Abend ist die S19 von der Fahrleitungsstörung betroffen: Sie hält nicht in Wallisellen und Dietlikon.