Hardturm-Areal
Parlament entscheidet über neues Fussballstadion: Gross und Klein richten ihre Augen auf das Rathaus

Erhält Zürich ein neues Fussballstadion? Das Stadtparlament könnte heute Abend grünes Licht geben. Aber das Projekt hat viele Gegner – der Entscheid dürfte knapp ausfallen.

Céline Sallustio
Merken
Drucken
Teilen
Endspiel-Stimmung vor dem Zürcher Rathaus: Stadiongegner und Fussballfans demonstrieren vor der Gemeinderatsdebatte vom Mittwochabend.
7 Bilder
Gegner und Befürworter des Stadion -und Hochhausprojekts Hardturm demonstrieren vor dem Zürcher Rathaus.
Am Mittwochabend entscheidet der Gemeinderat über die Zukunft des neuen Fussballstadions auf dem Hardturm-Areal.
FCZ-Präsident Ancillo Canepa im Gespräch mit einem Gemeinderat.
Stadtrat Daniel Leupi kommt ins Rathaus.
GC-Junioren demonstrieren vor dem Rathaus

Endspiel-Stimmung vor dem Zürcher Rathaus: Stadiongegner und Fussballfans demonstrieren vor der Gemeinderatsdebatte vom Mittwochabend.

Limmattaler Zeitung

Am Mittwochabend entscheidet das 125-köpfige Stadtparlament über das Stadionprojekt auf dem Hardturm-Areal. Vor der Sitzung des Gemeinderates riefen sowohl Stadiongegner wie auch die Befürworter zu einer Demonstration vor dem Zürcher Rathaus auf. Stimmt der Gemeinderat den Anträgen des Stadtrats zu, dann kann sich das Zürcher Stimmvolk - voraussichtlich im November - an der Urne zum Stadionprojekt äussern. Lehnt er die Anträge aber ab, bedeutet dies das vorzeitige Aus für das Stadion. Zudem hat die SP einen Rückweisungsantrag eingereicht: Der Stadtrat soll das Projekt nochmals überarbeiten.

Neben einem Fussballstadion für 18'000 Zuschauer sind auf dem Gelände eine Genossenschaftssiedlung mit 175 Wohnungen und zwei Hochhäuser mit 600 Wohnungen vorgesehen.

Medienkonferenz zum Hardturm-Projekt wegen Rekurs der SP
5 Bilder
Mit ihrer Höhe wären die geplanten Hochhäusern um elf Meter höher als der 126 Meter hohe Prime Tower. Aktuell ist der Tower das höchste Gebäude der Stadt.
So soll das neue Fussballstadion beim Hardturm aussehen. Doch ohne den Bau der Hochhäuser kann das Fussballstadion nicht realisiert werden.
Stadtrat Daniel Leupi (Grüne) kritisiert das Vorgehen der Stadtzürcher SP scharf: «Der Weg der SP führt nicht zu einem Stadion. Es wird kein Stadion-Projekt geben, wenn das Projekt zurückgewiesen wird.»
André Odermatt an der Medienkonferenz: «Bei grossen Projekten gibt es immer ein Risiko für Rekurse. Deshalb auf das Projekt zu verzichten, ist nicht zielführend. Dann müsste ich alle meine Projekte stoppen.»

Medienkonferenz zum Hardturm-Projekt wegen Rekurs der SP

zvg