Überraschung
Paris Hilton holt ihr Vorweihnachtsgeschenk in Schlieren ab

Die Liebe bringt Paris Hilton nach Schlieren. Dort wartet ein Geschenkt ihres Schweizer Freundes Thomas Gross auf das IT-Girl.

Florian Niedermann und Flurina Dünki
Merken
Drucken
Teilen
Paris Hilton kauft Auto in Schlieren
6 Bilder
Paris fährt jetzt auch - das wars mit der Verkehrssicherheit in der Schweiz.
Damit jeder weiss, wer wer ist und für welche Marken die Erbin Werbung macht: Paris ist angeschrieben, ihr Auto und ihre Schuhe. Die Marke der Sonnenbrille pfeilt irrtümlich auf die Garagendecke...
Gemäss Paris' Kommentar hat ihr Schweizer Freund den Mercedes gekauft.
Paris in Switzerland
2007: Paris Hilton kommt aus dem Gefängnis, in welches sie wegen fahrens ohne Führerschein musste.

Paris Hilton kauft Auto in Schlieren

Instagram

Stolz posiert Paris Hilton vor einem Mercedes G-Klasse auf ihrem Instragram-Foto. «Love my pressie» - ich liebe mein Presentli – kommentiert sie das Foto. Was sie nicht schreibt: Das Foto wurde in Schlieren gemacht. Sie hat es am Freitag via Instagram veröffentlicht. Die Schlieremer Autofirma Merbag Retail AG bestätigt den Besuch der US-Amerikanerin.

Die Mitarbeiter der Autofirma hatten nicht schlecht gestaunt: Am Donnerstag stolzierte plötzlich Hotel-Erbin Paris Hilton in den Showroom an der Brandstrasse. Der Grund: Sie wollte hier einen neuen Wagen, einen Mercedes G-Klasse, abholen. Sie habe sich etwa eine Stunde auf dem Gelände der Merbag aufgehalten, sagt ein Mitarbeiter, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte: «Sie hat einen Kaffee getrunken und Fotos mit Mitarbeitern aufgenommen».

Seit Paris Hilton ihres Freundes wegen in der Schweiz weilt, verwirrt sie, wo sie auftritt.

Mit den Mitarbeitern war abgemacht, dass die Bilder nicht veröffentlicht werden dürften. Doch kurz nach ihrem Auftritt in Schlieren bedankte sich Hilton auf Instagram bei ihrem «Liebsten» für ihr Geschenk – samt Foto: «Vielen Dank, mein Liebster, dass ich mich jeden Tag wie die glücklichste Frau der Welt fühlen darf. Ich liebe dich.» Dieser Gruss wahr wohl an ihren Freund, den Schwyzer Unternehmer Thomas Gross gerichtet.

Auf dem Online-Portal von «20 Minuten» wurde verbreitet, Hilton in Schlieren mit drei Bodyguards aufgekreuzt. «Humbug», sagt der Merbag-Mitarbeiter, «Sie kam mit nur einer Begleitperson, und das war kein Bodyguard.» Ob es sich dabei um Gross gehandelt hat, will er aber nicht bestätigen. Auch zu den Fragen, welche Spezialausstattungen im neuen Geländewagen der Hotel-Erbin verbaut worden sind und wie hoch der Verkaufspreis ihres Modells war, schweig er sich aus. Der Grundpreis für eine Mercedes G-Klasse AMG liegt bei über 143 000 Franken.

Paris Hilton und Autos waren in der Vergangenheit eine explosive Kombination. An ihrem früheren Wohnort Los Angeles wurde sie mehrmals wegen angetrunkenen Fahrens sowie Geschwindigkeitsüberschreitung gebüsst. Weil sie nach einem Führerscheinentzug das Fahrverbot missachtete, musste sie 2007 gar eine Gefängnisstrafe verbüssen, die hohe Wellen in den Medien geschlagen hatte. Das Gefängnispersonal erzählte amerikanischen Medien, dass der Milliardärs-Spross rund um die Uhr die Notklingel ihrer Zelle gedrückt und sich bei den Betreuerinnen des Frauengefängnisses ausgeweint habe.