Winterthur
Organisatoren der Musikfestwochen entwerfen Alternativprogramm für 2021

Ob die Winterthurer Musikfestwochen im August 2021 stattfinden können, ist offen. Für den Fall, dass die Corona-Pandemie dann immer noch nicht Geschichte ist, überlegen sich die Veranstalter bereits jetzt Alternativen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Veranstalter der Winterthurer Musikfestwochen wollen den Event im neuen Jahr durchführen. Die Frage ist noch, in welcher Form.

Die Veranstalter der Winterthurer Musikfestwochen wollen den Event im neuen Jahr durchführen. Die Frage ist noch, in welcher Form.

Thomas Gerstendörfer

Nachdem die diesjährige Ausgabe des Festivals ersatzlos gestrichen werden musste, ist für die Veranstalter klar: 2021 sollen die Musikfestwochen stattfinden, so oder so. Neben den Planungsarbeiten für das «richtige» Altstadtfestival arbeiten die Veranstalter aktuell deshalb an einer Alternativ-Version.

Diese basiere auf Szenarien, die es erneut verunmöglichen würden, die Musikfestwochen durchzuführen, teilten sie am Freitag mit. Welches Konzept dann weiterverfolgt wird, entscheiden die Organisatoren angesichts des weiteren Pandemie-Verlaufs.

Die 46. Winterthurer Musikfestwochen finden aber auf jeden Fall vom 11. bis am 22. August statt. Den ersten Teil des Programms wollen die Veranstalter im Februar veröffentlichen.