Kunst

Oranges Kunstwerk «Sirius» kommt jetzt vors Hallenstadion

Der Plastikbrunnen «Sirius» stand bis jetzt auf dem Escher-Wyss-Platz.

Der Plastikbrunnen «Sirius» stand bis jetzt auf dem Escher-Wyss-Platz.

Das ehemalige Wahrzeichen des Zürcher Escher-Wyss-Platzes, die orange Wasserskulptur «Sirius», erhält einen neuen Standort: Künftig stehts in der Tramwendeschlaufe vor dem Hallenstadion. Am kommenden Montag beginnen die Bauarbeiten fürs neue Becken.

Vierzig Jahre lang prägte das orange Treppengebilde mit Brunnen das Erscheinungsbild des Escher-Wyss-Platzes. Beim Baubeginn für das Tram Zürich-West im Jahr 2008 musste das Werk aus dem Jahr 1972 aber der neuen Verkehrsführung weichen. Seither lagerte es die Stadt in einem Werkhof des Tiefbauamtes.

Wie die Stadt am Donnerstag mitteilte, hätten sich immer wieder Personen nach der Skulptur der Zürcher Künstlerin Annemie Fontana (1925-2002) erkundigt. Die Arbeitsgruppe Kunst im öffentlichen Raum schreibe dem Werk zudem einen hohen künstlerischen Wert zu.

Man habe deshalb nach einem neuen Platz für «Sirius» gesucht - und mit der Fläche vor dem Hallenstadion gefunden. Am Montag wird mit dem Bau des neuen Brunnenbeckens begonnen. Mitte November wird die Skulptur dann in ihrem neuen Becken platziert, in unmittelbarer Nähe zur Eishockey-Skulptur «Chad Silver».

Meistgesehen

Artboard 1