Öffentlicher Verkehr

Oerlikon soll «Goldener Verkehrsknoten» werden

Oerlikon ist der siebtgrösste Bahnhof der Schweiz.

Oerlikon ist der siebtgrösste Bahnhof der Schweiz.

Zürich Oerlikon soll wegen seiner guten ÖV-Anbindungen «Goldener Verkehrsknoten» werden. PostAuto, der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und der Verkehrsclub der Schweiz (VCS) haben den Verkehrsknotenpunkt im Norden Zürichs für diesen Preis nominiert. Ebenfalls im Rennen sind noch La Chaux-de-Fonds, St.Gallen und Lugano.

Mit dem «Goldenen Verkehrsknoten» wird ein Verkehrsknoten ausgezeichnet, der den Fahrgästen das Reisen möglichst angenehm macht und aus betrieblicher Sicht überzeugt. Dies trifft nach Ansicht der Jury auf Oerlikon zu.

Oerlikon ist der siebtgrösste Bahnhof der Schweiz. Rund 50 Züge fahren hier pro Stunde durch. Wie PostAuto in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt, ist Oerlikon ein luftiger Umsteigeknoten für Zug-, Tram- und Buspassagiere, der sich gut in das aufstrebende ehemalige Industriequartier einfügt.

Die Jury hatte 45 Verkehrsknoten in Bezirkshauptorten begutachtet und vier für den Preis nominiert. Der Preis wird am 28. November verliehen. Die Siegergemeinde erhält 5000 Franken. Der Preis wird zum 13. Mal verliehen. (sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1