Occupy
Occupy-Aktivisten liessen trotz kühlem Nebelwetter ihre Hosen fallen

In Zürich haben heute hartgesottene «Empörte» im Rahmen von Occupy Paradeplatz ihre Hosen runtergelassen und sind an den Bankschalter spaziert. Der Spuk war - vielleicht gerade wegen des kühlen Wetters - nur von kurzer Dauer.

Merken
Drucken
Teilen

Unten ohne spazierten eine Handvoll Aktivisten heute Nachmittag in Zürich an den Schalter der Credit Suisse am Paradeplatz. Die zur Gruppe «Occupy Paradeplatz» gehörenden Personen wollten damit zeigen, dass die Banker ihre Hosen verzockt haben. Die ganze Aktion dauerte nur fünf Minuten.

Zuvor wurde im Rahmen einer anderen Aktion bereits in der Halle des Zürcher Hauptbahnhofs auf die andauernden Proteste am Paradeplatz aufmerksam gemacht. (san)