Altstetten

Neues Garderobengebäude für Zürcher Sportanlage Juchhof

Läuft alles nach Plan, kann das neue Gebäude im Sommer 2026 in Betrieb genommen werden. (Themenbild)

Läuft alles nach Plan, kann das neue Gebäude im Sommer 2026 in Betrieb genommen werden. (Themenbild)

Die Rasensportanlage Juchhof in Zürich-Altstetten soll ein neues Garderobengebäude erhalten. Drei Sportfelder sollen zudem an die Normgrösse angepasst werden. Für die Ausarbeitung eines Projektes hat der Stadtrat nun einen Kredit von 1,97 Millionen Franken bewilligt.

Das heutige Garderobengebäude Juchhof I stammt aus dem Jahr 1970 und ist in schlechtem Zustand. Eine Renovation wäre gemäss Mitteilung des Stadtrates vom Mittwoch sehr aufwändig, zudem könnte die Kapazität dabei nicht erweitert werden.

Deshalb soll als Ersatz ein neues Gebäude mit 12 Garderoben gebaut werden. Gleichzeitig werden die drei Rasenfelder zu Kunstrasenfeldern umgebaut und an die Normgrösse des Fussballverbandes angepasst. Läuft alles nach Plan, kann das neue Gebäude im Sommer 2026 in Betrieb genommen werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1