Sanierung
Neues Aussenlicht für die Kantonsschulen Rychenberg und im Lee

Die Umgebung der Winterthurer Kantonsschulen Rychenberg und Im Lee soll sicherer werden. Der Regierungsrat hat für die Sanierung 2,85 Millionen Franken bewilligt. Vorerst nicht wieder aufgestellt wird der Kippbrunnen des Künstlers Bendicht Fivian.

Merken
Drucken
Teilen
Neues Aussenlicht für die Kantonsschulen Rychenberg und im Lee

Neues Aussenlicht für die Kantonsschulen Rychenberg und im Lee

Winterthur Tourismus

Ziel der Massnahmen sei es, die sicherheitsrelevanten Mängel im Bereich der Wegbeleuchtung und der Treppen- und Umgebungsanlagen zu beheben, teilte der Regierungsrat am Donnerstag mit.

Weiter werden beschädigte Betonwerke bei den Turnhallen A/B sowie die Aussentreppen und ein Velounterstand saniert. Mit der neuen Beleuchtung sollen zudem die Wege energieeffizienter ausgeleuchtet werden.

Hingegen wird der Kippbrunnen des Künstler Bendicht Fivian nicht wie geplant wieder aufgebaut. Aus finanziellen Gründen werde der Wiederaufbau zurückgestellt, heisst es in der Mitteilung weiter.