Ende Jahr seien die Rohbauarbeiten im Perrongeschoss des Bahnhofs Löwenstrasse beendet, teilte die SBB am Mittwoch mit. Von Januar bis Juni werden im Bahnhof Löwenstrasse und im Weinbergtunnel die Gleise eingebaut.

Auf den unterirdischen Abschnitten nach Oerlikon wird eine schotterlose Fahrbahn, ein so genannter "Low Vibration Track" verwendet. Diese Fahrbahn soll die darüberliegenden Quartiere vor Erschütterungen schützen.

Ab Juni 2014 in Betrieb

An besonders sensiblen Stellen - wie etwa unter dem Radiostudio und unter dem Universitätsspital - werden die Gleise zusätzlich abgefedert, so dass die Vibrationen nicht übertragen werden.

In Betrieb genommen wird die erste Etappe der Durchmesserlinie inklusive neuem Bahnhof und Tunnelverbindung nach Oerlikon im Juni 2014. Ende 2015 folgt dann der Abschnitt über die beiden neuen Brücken, die Kohlendreieck- und die Letzigrabenbrücke, nach Altstetten.