Vor dem renovationsbedürftigem Wirtshaus Baldern auf dem Albisgrat soll voraussichtlich ab Ende Oktober/Anfang November ein neuer temporärer Kiosk stehen, sagt Baldnern-Besitzer Charles Roulet gegenüber dem «Tages Anzeiger».

Der mobile Kiosk soll von seinem Schwiegersohn Christoph Hoop betrieben werden. Hoop sagt gegenüber der Tageszeitung: «Der Wunsch von Charles Roulet und mir ist es, das Gasthaus Baldern mittelfristig wiederzueröffnen.» Da dies aber ein finanziell grosses Wagnis und die Baldern verkehrstechnisch schlecht bis gar nicht angebunden sei, versuche man es zunächst mit einem Imbisswagen, «sozusagen als Test, um gewisse Erfahrungswerte zu erhalten».

Wetterabhängige Öffnungszeiten

Für den Kiosk seien zehn Sitzplätze erlaubt, an denen sich die Besucher mit Würsten, Pommes frites, Bier, Softdrinks, Kaffee und Kuchen verpflegen können. Die Verpflegungsstation von Roulet, der ein Nachkomme des Gründers des Hotels Baur au Lac ist, soll «wetterabhängig» jeweils an Samstagen, Sonntagen sowie an Feiertagen offen sein.

Aus der Baubewilligung der Gemeinde Stallikon und der kantonalen Baudirektion geht hervor, dass der Imbisswagen zeitlich auf fünf Jahre befristet ist. Ausserdem läuft bis Ende August eine Petition von Pro Üetliberg. Sie möchten, dass das Berggasthaus instand gesetzt werde und möglichst bald wieder den Wanderern, die zwischen dem Uto Kulm und der Felsenegg unterwegs sind, als Gaststätte diene. (lgi)