Städtebau

Neuer Bahnhof Hardbrücke wird hell und übersichtlich

Der Bahnhof Hardbrücke gehört heute zu den 15 meistfrequentierten Haltestellen der Schweiz (Archiv)

Ab etwa 2020 sollen Reisende in einem hellen, übersichtlichen und grosszügigen Bahnhof Hardbrücke ein-, aus- und umsteigen können. Als erster Schritt zu diesem Ziel ist nun das Siegerprojekt für den neuen Bahnhof ausgewählt worden.

«Change» heisst das Projekt vom Team Gigon Guyer, Walt + Galmarini, das nun zu einem Vorprojekt weiter bearbeitet wird, wie das städtische Tiefbauamt am Freitag mitteilte. Es überzeuge «in funktionaler als auch in betrieblicher Hinsicht».

Im Gegensatz zum heutigen düsteren, schmuddeligen Gebäude weist der künftige Bahnhof Hardbrücke einen «lichten, guten Zugang» aus, wie der Kommunikationschef des Tiefbauamtes, Stefan Hackh, zur Nachrichtenagentur SDA sagte. Das objektive und das subjektive Sicherheitsempfinden erhöhe sich.

Gemäss Mitteilung wird der Raum unter der Hardbrücke zwischen Escher-Wyss-Platz und Bahnhof Hardbrücke ein «städtischer Boulevard». Er mündet in eine grosszügig dimensionierte Eingangshalle. Darin befinden sich Informationsanzeigen, Verkaufsstände und Läden.

Zwei Verteilplattformen

Treppen, Rolltreppen und Lifte verbinden die Geschosse untereinander. Der Bahnhof liegt auf beiden Seiten der Hardbrücke. Von zwei Plattformen, auf denen sich Bus und Tramhaltestellen befinden, gelangt man zu den Perrons. Der Wechsel von einer Brückenseite zur anderen erfolgt über ein galerieartiges Zwischengeschoss.

Der heutige Hauptzugang wird aufgehoben. Ein Teil des Untergeschosses wird zur Velostation umgenutzt, wie es in der Mitteilung heisst.

Bauen neben 600 Zügen täglich

Gehe alles nach Wunsch, können die Bauarbeiten 2015/16 aufgenommen werden, sagte Hackh. Sie dauern rund vier Jahre. gebaut werden müsse unter vollem Betrieb: täglich passieren rund 600 Züge den Bahnhof.

Der Bahnhof Hardbrücke gehört heute zu den 15 meistfrequentierten Haltestellen der Schweiz. Täglich nutzen ihn rund 40'000 Personen. Mit dem direkten Tramanschluss ab 2016 und zahlreichen Bauprojekten im Booom-Quartier Zürich West wird sich diese Zahl mindestens verdoppeln. Mit 80'000 bis 90'000 Personen pro Tag steigt der Bahnhof Hardbrücke auf Platz 7 schweizweit.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1