Kunst
Neuer Anlauf für den Holzmann: Volksinitiative soll den «Holidi» retten

Die Winterthurerinnen und Winterthurer sollen über die Holzskulptur "Holidi" abstimmen können. Die Gründer der Facebook-Gruppe "Rettet den Holidi" lancieren eine Volksinitiative, die den Erhalt des Holzmannes fordert.

Drucken
Teilen
Holidi in Winterthur

Holidi in Winterthur

Google Maps

In ihrer Initiative fordern sie, den «Holidi» zu bewahren oder - falls eine Restaurierung nicht möglich sein sollte - eine würdige Nachfolge für den liegenden Holzmann zu finden.

Dies schreiben die Initianten um Gruppen-Gründer Pascal Münst in einem Facebook-Eintrag, über den am Freitag auch Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete.

Vielen Winterthurern ist der Holzmann, der seit fast 30 Jahren im Graben liegt, ans Herz gewachsen. Gemäss Stadtrat kann er aber nicht ein weiteres Mal restauriert werden. Der «Homo lignum diligens» (Mensch, der das Holz liebt) soll deshalb durch die Installation "Plaza" des Winterthurer Künstlers Andreas Fritschi ersetzt werden.