Die Runde durch die Innenstadt wird um 300 Meter verlängert, wie die Organisatoren am Donnerstag mitteilten. Die längste Distanz, bei der vier Runden absolviert werden müssen, misst somit 10 Kilometer.

Gestartet wird neu auf dem Limmatquai beim Bellevue, die Strecke führt bis ans Central und biegt erst dort Richtung Bahnhof und Urania ab, nicht schon bei der Rudolf-Brun-Brücke.

«Mit diesen Änderungen wird es weniger Überrundungen geben», wird OK-Präsident Bruno Lafranchi in der Mitteilung zitiert. Die Läufer würden sich besser verteilen. Ganz vermeiden lassen sich Drängeleien aber auch so nicht. «Es sind die engen Gassen und Strassen der Innenstadt, die den Silvesterlauf einmalig machen.»

Die diesjährige Ausgabe des Volkslaufes findet am 15. Dezember statt. Im vergangenen Jahr starteten 20'700 Laufbegeisterte.