Zürich

Neue Ausländerausweise sollen fälschungssicherer und langlebiger sein

Regierungsrat Mario Fehr und Urs Betschart, Chef des Migrationsamtes Zürich.

Regierungsrat Mario Fehr und Urs Betschart, Chef des Migrationsamtes Zürich.

Ab Februar stellt der Kanton Zürich neue Ausländerausweise für EU/EFTA-Staatsangehörige aus. Am Dienstag hat der Zürcher Regierungsrat Mario Fehr (SP) die neuen Ausweise vorgestellt.

Die bisherigen Ausländerausweise, welche den EU/EFTA-Staatsangehörigen ausgestellt wurden, seien nicht mehr zeitgemäss, hiess es in der Mitteilung. Die neuen Ausweise im Kreditkartenformat lösen die alten Ausweise aus Papier ab. Sie sollen fälschungssicherer und langlebiger als ihre Vorgänger sein.

Die Kantone haben bis Mitte 2021 Zeit, um auf die neuen Ausweise umzustellen. Der Kanton Zürich wechselt als einer der ersten Kantone.

Im Kanton Zürich leben etwa 400'000 Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit. 275'000 von ihnen sind Bürger eines EU/EFTA-Landes. Für die restlichen 125'000 sogenannten Drittstaatsangehörigen wurden neue Ausweise bereits eingeführt.

Meistgesehen

Artboard 1