"Für uns besteht also keinerlei Gefahr", heisst es in einer Medienmitteilung vom Samstag. Leider sei der etwa 1,2 Kilometer grosse Kleinkörper, der von einem Mond begleitet wird, von Europa aus nicht sichtbar, da er sich zu diesem Zeitpunkt im tief südlich gelegenen Sternbild Schiffsheck bewege.

Bei dem erdnahen Kleinplaneten handle es sich im übrigen um einen alten Bekannten, den bereits 1999 entdeckten Asteroiden (66391) 1999 KW4.