Zürich
Nachdem er bei Bauarbeiten umgefahren wurde: Pariserbrunnen sprudelt wieder

An der Zürcher Bahnhofstrasse zieren wieder vier Nymphen den Rand der Pestalozzi-Wiese. Der gusseiserne Brunnen nach Pariser Vorbild war Ende 2015 bei Bauarbeiten umgefahren worden und konnte nicht mehr repariert werden. Nun hat ihn die Wasserversorgung durch ein nachgegossenes Modell ersetzt.

Drucken
Teilen
Der Pariserbrunnen wurde durch ein nachgegossenes Modell ersetzt.

Der Pariserbrunnen wurde durch ein nachgegossenes Modell ersetzt.

Stadt Zürich
pariserbrunnen

pariserbrunnen

Stadt Zürich

Der Brunnen war im Hinblick auf den Weltkongress der Wasserfachleute im Jahr 1978 geschaffen worden und gilt als Symbol für die gute internationale Zusammenarbeit für sauberes Trinkwasser.

Der Brunnen aus dunkelgrünem Guss ist mit vier weiblichen Figuren geschmückt. Die Nymphen nach Pariser Vorbild verkörpern die Einfachheit, die Güte, die Nüchternheit und die Nächstenliebe, wie die Wasserversorgung Zürich in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt.