Hüttikon

Nachbarn nerven sich über «Puff» bei SVP-Nationalrat Ernst Schibli

Im beschaulichen Hüttikon pachtet Ernst Schibli ein Stück Land- nicht zur Freude aller Anwohner.

Im beschaulichen Hüttikon pachtet Ernst Schibli ein Stück Land- nicht zur Freude aller Anwohner.

Auf dem Pachtgrundstück von Ernst Schibli in Hüttikon sieht es chaotisch aus: Auf dem Gewächshaus sind alte Blachen montiert und auf dem ungemähten Rasen liegt Alteisen herum. Anwohner und Gemeinde sind darüber alles andere als glücklich.

SVP-Nationalrat Ernst Schibli habe ein Pachtgrundstück in Hüttikon, um das er sich alles andere als vorbildlich kümmere, schreibt "20 Minuten".

Schiblis Nachbar spreche von einem "gewaltigen Schandfleck in der Gemeinde". Damit meine er herumliegendes Alteisen, alte Blachen am Gewächshaus, welche im Wind lärmen und den ungemähten Rasen.

Seit Monaten versuchen die Nachbarn, den Nationalrat darauf aufmerksam zu machen, dass er doch Ordnung halten solle. Vergebens. Auch der Gemeindepräsident Markus Imhof ist verärgert. Er hätte gerne mehr Ordnung in der Gemeinde, habe aber keine rechtliche Handhabe, um gegen Nationalrat vorzugehen. 

Schibli sage zu den Vorwürfen, er werde sich um alles kümmern. Aber das gehe nicht von heute auf Morgen, er habe auch noch andere Dinge zu tun. (fwa)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1