Autos und Busse können die Brücke aber weiterhin nicht benutzen. Schuld daran ist nicht Hochwasser, sondern die seit längerem angekündigten Bauarbeiten: Die 1916 erstellte Glattbrücke wird wegen ihres schlechten baulichen Zustandes sowie aus Hochwasserschutzgründen ersetzt.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis im Dezember. Bis dahin müssten die Verkehrsteilnehmer mit Zeitverzögerungen rechnen, teilte der Dübendorfer Stadtrat am Montag mit. Eine Umleitung sei signalisiert.

Für Fussgänger wird in den kommenden Tagen ein provisorischer Steg erstellt, damit sie die Glatt auf Höhe der Bahnhofstrasse auch während der Bauarbeiten überqueren können.