Das zehnte "Zurich Police Music Festival", das 2010 durchgeführt wurde, schloss mit einem grossen finanziellen Defizit ab. Um dieses zu decken sowie die Voraussetzungen zu schaffen, um die Zukunft des Anlasses zu sichern, bewilligte der Stadtrat das Darlehen.

Doch trotz eines neuen Veranstaltungsortes, der Umbenennung in "Zurich Tattoo Festival" und der Zusammenarbeit mit einer etablierten Eventagentur resultierte auch 2013 bei der elften Austragung ein Verlust von 294'000 Franken. Die Bemühungen, 2015 oder 2017 eine zwölfte Auflage des Festivals auf die Beine zu stellen, scheiterten in der Folge.

"Da eine Weiterverfolgung des Vereinszwecks aufgrund der Nichtdurchführungen 2015 und 2017 nicht mehr möglich war, hat sich der Verein aufgelöst", schreibt der Stadtrat in einer Medienmitteilung vom Mittwoch. Und er hält fest, dass er nun "infolge Uneinbringbarkeit auf die Rückforderung des Darlehens verzichtet".