Kunst
Nach dem «Holidi» kommt nun «Plaza» nach Winterthur

Der "Holidi" ist weg, jetzt kommt "Plaza". Am Dienstag wird in der Graben-Allee in Winterthur das neue Kunstwerk aufgebaut. Ob die moderne Holzskulptur so beliebt wird, wie der Holzmann es war, muss sich erst noch zeigen.

Merken
Drucken
Teilen
Fast 30 Jahre lang war der «Holidi» beliebter Treffpunkt, nun soll er einem neuen Kunstwerk weichen.

Fast 30 Jahre lang war der «Holidi» beliebter Treffpunkt, nun soll er einem neuen Kunstwerk weichen.

Google Maps

Mit seinem Projekt "Plaza" hatte der Winterthurer Künstler Andreas Fritschi das Auswahlverfahren der Stadt für den "Holidi"-Ersatz gewonnen. Das Kunstwerk besteht aus einer 12 Meter langen Bank und daneben ein Dach, das auf zahlreichen hölzernen Stelzen ruht.

Am frühen Dienstagmorgen werden die Holzelemente angeliefert. Danach beginnt der Aufbau, wie die Stadt am Montag mitteilte. Anfang Juni soll das Kunstwerk dann offiziell eingeweiht werden.

Der riesige "Holidi" war fast 30 Jahre lang beliebter Treffpunkt für Erwachsene und Klettergerät für Kinder. Mit einer Volksinitiative sollte er gerettet werden, doch der Grosse Gemeinderat erklärte diese für ungültig. Im vergangenen September wurde der Holzmann abmontiert und zu seiner letzten Ruhestätte auf dem Friedhof Rosenberg transportiert.