Zürich

Nach Banküberfall: flüchtender Täter wird von der Polizei festgenommen

Die Stadtpolizei Zürich konnte den mutmasslichen Bankräuber nach einer Verfolgungsjagd festnehmen. (Symbolbild)

Die Stadtpolizei Zürich konnte den mutmasslichen Bankräuber nach einer Verfolgungsjagd festnehmen. (Symbolbild)

Am Dienstag überfiel ein Mann die Filiale der Coop-Bank an der Birmensdorferstrasse in Zürich-Wiedikon. Er flüchtete mit einer Beute im Wert von mehreren zehntausend Franken. Die Stadtpolizei Zürich verhaftete den mutmasslichen Täter.

Kurz nach 10.30 Uhr betrat ein Mann die Filiale der Coop-Bank an der Birmensdorferstrasse 308 in Zürich. Der Unbekannte sprang über die Theke, bedrohte eine anwesende Bankangestellte und verlangte die Herausgabe von Bargeld.

Mit der Beute in Form von Fremdwährungen flüchtete er aus der Bank und raste mit einem grünen VW-Polo davon, wie mehrere Bankangestellte sowie Passanten beobachteten.

Wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte, leiteten sie umgehend eine Grossfahndung ein, woraufhin wenig später ein grüner VW Polo in der Nähe des Lindenplatzes gesichtet werden konnte. Obwohl der Lenker mehrfach versuchte, das ihm folgende Polizeifahrzeug abzuhängen, konnte die Flucht auf der Hohlstrasse beim Bahnhof Zürich-Altstetten beendet werden.

Die Polizisten nahmen den mutmasslichen Bankräuber fest und stellten eine grössere Menge Bargeld sicher. Verletzt wurde niemand.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1