Der mutmassliche Brandstifter konnte aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung identifiziert und am vergangenen Donnerstag verhaftet werden, wie die Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Zürich am Dienstag mitteilte.

Der Beschuldigte wurde der Staatsanwaltschaft Winterthur / Unterland übergeben. Er gab an der staatsanwaltschaftlichen Einvernahme zu, den Brand gelegt zu haben und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Der Holzschopf in der Nähe des Stadtparks wurde am 10. August durch ein Feuer völlig zerstört, die Fassade wie auch das Unterdach des angrenzenden Gebäudes wurden angesengt, wie die Limmattaler Zeitung berichtete. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Polizei ging von Brandstiftung aus.