12'500 Arbeitsstunden hat die ZSG für den Umbau der Linth aufgewendet. Im Gegensatz zu früheren Sanierungsarbeiten an der Flotte hat sie diese Umbauten in kompletter Eigenregie durchgeführt. Die Projektkosten belaufen sich auf 3 Millionen Franken.

Das Motorschiff Linth stammt aus dem Jahr 1952. Im Winter 2000/2001 wurde es technisch erneuert. Die Innenausbauten blieben damals unverändert. Da diese nicht mehr den heutigen Bedürfnissen entsprechen, wurde die Sanierung im Herbst 2015 in Angriff genommen.

Nach der Wasserung Anfang April erfolgt noch eine Abnahme durch das Bundesamt für Verkehr. Ab 1. Juni wird das MS Linth auf der Grossen Rundfahrt eingesetzt.