Kriminalität
Möchtegern-Bankräuber bricht Übung ab

Offenbar verunsichert von der Reaktion der Bankangestellten hat ein Möchtegern-Bankräuber am Freitagvormittag in Kleinandelfingen sein Vorhaben aufgegeben. Er flüchtete ohne Beute.

Drucken
Teilen
Der Täter flüchtete ohne Beute (Symbolbild)..JPG

Der Täter flüchtete ohne Beute (Symbolbild)..JPG

Keystone

Der maskierte Mann betrat die Bank, zeigte eine Faustfeuerwaffe her und forderte Geld. Dass die Bankangestellten der Forderung nicht umgehend nachkamen, sondern mit der Herausgabe zögerten, verunsicherte den Möchtegern-Bankräuber offenbar derart, dass er die Übung abbrach: Ohne Beute verliess er schnell die Bank und flüchtete zu Fuss in unbekannte Richtung, wie die Kantonspolizei mitteilte.