Bubikon kommt nicht zur Ruhe. In der vergangenen Woche trat der Gemeindeschreiber per sofort zurück, weil ihm in der Verwaltung der Zürcher Oberländer Gemeinde Mobbing vorgeworfen wurde. Zuvor kündigten bereits fünf Ressort- und Abteilungsleiter oder liessen sich frühpensionieren, zahlreiche Fachleute verliessen zudem die Verwaltung.

Nun folgt der nächste Abgang. Wie der "Zürcher Oberländer" berichtet, verzichtet auch Gemeindepräsidentin Christine Bernet von der Freien Bürgervereinigung (FBV) darauf, im April wieder zur Wahl anzutreten. Als Grund gibt sie öffentliche Diskreditierungen an, denen sie seit letzter Woche ausgesetzt sei und die sie in dieser Qualität weder kenne noch nachvollziehen könne.

Bubikon steht somit vor einem kompletten Neuanfang. Kein einziges der sieben 2014 gewählten Gemeinderatsmitglieder tritt zur Wiederwahl an, und auch ein Gemeindeschreiber fehlt. Eine Gemeinderätin ist bereits früher zurückgetreten und wurde in stiller Wahl ersetzt. Der Rest hat angekündigt, nicht mehr anzutreten. Auch eine Nachfolgerin für die abtretende Gemeindepräsidentin ist zurzeit nicht in Sicht.