Zürifest

Mitternächtliche Tramkollision bei Zürifest fordert 8 Verletzte, Stau und grossen Sachschaden

In der Nacht auf Samstag kollidierten beim Zürcher Hauptbahnhof zwei Tramzüge. Acht Fahrgäste wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. Es entstand Sachschaden von mehreren 100 000 Franken.

Kurz nach Mitternacht verliess ein Tram der Linie 13 in Richtung Albisgüetli die Tramhaltestelle Bahnhofquai. In der Kurve unmittelbar nach der Haltestellenausfahrt kollidierte es aus noch unbekannten Gründen mit einem entgegenkommenden Tram der Linie 11, das Richtung Auzelg unterwegs war.

Beim heftigen Aufprall, bei dem beide Tramzüge aus den Schienen gehoben wurden, verletzten sich acht Fahrgäste und mussten ins Spital gebracht werden. An den Trams entstand Sachschaden von mehreren 100 000 Franken. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt. Die Spurensicherungs- und Aufräumarbeiten dauerten bis nach 04.00 Uhr an. Der Unfall führte zu erheblichen Behinderungen im Tram- und Privatverkehr.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1