Viel zu schnell unterwegs war am Donnerstagnachmittag ein Motorradfahrer in Zürich-Schwamendingen: Er raste mit über 100 Stundenkilometern durch eine 30er-Zone. Wie die Stadtpolizei am Freitag mitteilte, musste der 19-jährige Italiener seinen Fahrausweis auf der Stelle abgeben.

Die Polizei zog zudem sein Motorrad ein. Die Polizei führte während zwei Stunden eine Geschwindigkeitskontrolle in der 30er-Zone durch. Von 261 erfassten Fahrzeugen waren 31 zu schnell. Dies entspricht einem Anteil von rund 12 Prozent.