Als sie am Mittwoch auf der Tribüne die Diskussion um ein SVP-Postulat zu «Wegweisungen aus dem Stadtgebiet» verfolgen wollten, blieben sie in den Eingangskontrollen hängen. 

Wie ein Reporter des «Tages-Anzeiger» beobachtete, wurden mehrere Schüler mit Gras und Alkohol erwischt. Womöglich hatten die Teenager nicht damit gerechnet, dass sie die Hosentaschen leeren müssen. «Wir stellten bei einem Schüler Marihuana und bei einem ein Schnapsfläschli sicher», bestätigt Michael Walker, Sprecher der Stadtpolizei Zürich, gegenüber watson

Der Kanti-Schüler wurde wegen Gras-Besitz angezeigt und der Lehrer ermahnt. Er solle doch seinen Schützlingen das nächste Mal beibringen, dass eine Polizeikontrolle ernst zu nehmen sei, hiess es.


Die Ratsdebatte durften die Schüler übrigens trotzdem verfolgen. «Es gab keinen Grund, ihnen den Einlass zu verwehren», so Walker weiter. (amü)