Seit April können für Fahrten im ZVV-Gebiet mit einem Wisch über das Handy-Display Tickets gelöst werden: Reisende müssen vor dem Einsteigen über ihre App einchecken und nach dem Aussteigen wieder auschecken. Am Ende des Tages wird automatisch der korrekte Preis für alle unternommenen Fahrten verrechnet.

Diese Check-in-Funktion wird nun wie geplant landesweit ausgedehnt. Das Reisen mit dem öffentlichen Verkehr werde damit noch einfacher, teilte der ZVV mit. "Kenntnisse von Verbundgrenzen, Zonenplänen oder Ticket-Sortimenten erübrigen sich."

Das Check-in-Ticket in der ZVV-Ticket-App basiert auf der Lösung "lezzgo" der BLS AG. Die Erkenntnisse aus dem ZVV-Markttest fliessen ins Programm "ÖV-Ticket 2020" der gesamtschweizerischen ÖV-Branche ein. In dessen Rahmen werden auch national geltende Standards für den automatischen Ticketverkauf entwickelt.