Der mutmassliche Täter, der in der Nacht auf Sonntag am Knabenschiessen in Zürich mit einer Stichwaffe zwei junge Männer lebensgefährlich verletzte hatte, ist gefasst worden. Der 17-Jährige habe ein Geständnis abgelegt, teilte die Polizei am Montag mit. Die beiden Verletzen sind unterdessen ausser Lebensgefahr.

Der Jugendliche ist am Sonntagabend an seinem Wohnort verhaftet worden, wie es in der Mitteilung der Kantonspolizei Zürich heisst. Hintergründe und das Motiv der Tat sind zurzeit noch unklar.

Fünf in der Tatnacht verhaftete Personen wurden nach den Befragungen aus der Haft entlassen.

Zur Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen war es am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr beim Haupteingang zum Festgelände gekommen. Zwei 16-jährige Türken wurden mit einer Stichwaffe lebensgefährlich am Oberkörper verletzt. Der Täter konnte fliehen.