Los ging der Reigen am Freitag kurz vor 23 Uhr. Zwei Räuber bedrohten in der Müllerstrasse einen Mann und eine Frau mit einer Stichwaffe, forderten Bargeld und suchten das Weite. Wenig später erwischte die Polizei das Duo aufgrund des guten Signalements. Bei ihnen handelt es sich um einen 17-jährigen Serben und einen 18-jährigen Bosnier.

Gegen 2 Uhr bedrohte ein Trio im Kreis 5 eine Frau mit einer Stichwaffe und wollte ihr die Handtasche rauben. Die Angegriffene indessen schrie lautstark um Hilfe, worauf zwei Täter flohen. Der Dritte zerrte weiter an der Handtasche und gab schliesslich auch auf.

Kurz vor 3 Uhr musste ein Passant am Bullingerplatz Mobiltelefon und Barschaft unbekannten Räubern ausliefern. Auch sie drohten mit einer Stichwaffe. Die mutmasslichen Täter - einen 15-jährigen Schweizer und einen 16-jährigen Marokkaner - machte die Polizei wenig später ausfindig.

Wenig nach 5 Uhr schlugen zwei Unbekannte an der Lagerstrasse auf einen Mann ein und nahmen ihm Mobiltelefon und Geld ab. Rund zehn Minuten später versuchten es die mutmasslich selben Täter an der Militärstrasse erneut. Der Überfallene konnte die Angreifer allerdings abwehren und flüchten. Obwohl er wenig später die Besatzung eines Streifenwagens informierte, gelang dem Räuberduo die Flucht.

Kurz vor 6 Uhr schliesslich schlug ein Unbekannter im Kreis 2 einen Passanten ins Gesicht, stahl im das Mobiltelefon und rannte weg.