Digitalisierung
Mehr Geld für Zürcher Game-Festival "Ludicious"

Das Zürcher Game-Festival "Ludicious" soll mehr Unterstützung erhalten. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat jährliche Beiträge in Höhe von 100'000 Franken für die Jahre 2020 bis 2024.

Merken
Drucken
Teilen
Hier ein Bild vom Festival im Jahr 2016. (Archiv)

Hier ein Bild vom Festival im Jahr 2016. (Archiv)

zvg/ludicious.ch

Im Kontext der Digitalisierung gelte Game-Design mittlerweile als Pionierbranche, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Zürich habe im Bereich der unabhängigen Spiel-Entwicklung eine qualitativ sehr starke, international wahrgenommene und erfolgreiche Game-Design-Szene.

"Ludicious" fand Anfang des Jahres zum vierten Mal mit grossem Erfolg statt. Mit einer kontinuierlichen Weiterentwicklung schaffe das Festival beste Voraussetzungen, um das grosse Potenzial der Game-Entwicklung am Standort Zürich auf internationaler Ebene sichtbar zu machen, heisst es in der Mitteilung.

Bislang hat der Gemeinderat für die Aufbauphase des Festivals Beiträge zwischen 50'000 und 100'000 Franken bewilligt. Wegen der stark erweiterten Wahrnehmung der Game-Entwicklung und der Veränderung des nationalen und internationalen Umfelds sollen die Beiträge für die Jahre 2020 bis 2024 weitergeführt und auf 100'000 Franken pro Jahr erhöht werden - wie zuletzt 2016.

Die städtischen Beiträge stehen jedoch unter dem Vorbehalt, dass Pro Helvetia das Festival ebenfalls mit 100'000 Franken jährlich unterstützt.