Am Stichtag 1. Juni 2014 lebten 402'275 Einwohnerinnen und Einwohner in Zürich, wie Statistik Stadt Zürich am Mittwoch mitteilte. Am stärksten gewachsen ist seit Anfang 2013 der Kreis 11, der Oerlikon, Seebach und Affoltern umfasst.

Die Zuwanderung, die Zürich zum neuen Rekord verhalf, kam grösstenteils aus dem Ausland. Im vergangenen Jahr zogen knapp 4200 Personen nach Zürich, etwa gleich viele wie im Vorjahr.

Zürich bei Schweizern wieder beliebter

Eine Veränderung gab es jedoch bei den Schweizerinnen und Schweizern: Sie zieht es wieder seltener aus derStadt weg. In den vergangenen 30 Jahren kehrten meist mehr Schweizer der Stadt den Rücken als neue hinzukamen.

Im vergangenen Jahr war dies zwar immer noch der Fall, doch die Zahl der Wegzüge nahm um ein Drittel auf 1091 Personen ab. Zürich ist bei Schweizerinnen und Schweizern somit wieder beliebter. (sda)