Zürich
Mauersegler und Mehlschwalben erhalten 1200 neue Nisthilfen

Im Kanton Zürich haben lokale Naturschutzvereine in den letzten Monaten über 1200 Nisthilfen für Mehlschwalben und Mauersegler montiert. Das Ziel der diesjährigen Jahresaktion sei damit um über das Doppelte übertroffen worden, so ZVS/BirdLife Zürich.

Merken
Drucken
Teilen
Mehlschwalben brüten ab April in der Schweiz (Archiv)

Mehlschwalben brüten ab April in der Schweiz (Archiv)

Keystone

40 Naturschutzvereine beteiligten sich an den über 50 Projekten: Sie informierten Hausbesitzer, warben für Verständnis, zeigten in Konfliktfällen Lösungsmöglichkeiten auf und montierten die Nistkästen für die an Gebäuden brütenden Vögel.

Für Mauersegler stehen rund 360 neue Nester zur Verfügung, für Mehlschwalben sind es über 860. Erklärtes Ziel sei es gewesen, mindestens 500 neue Nisthilfen anbieten zu können, heisst es in der ZVS/BirdLife Zürich Mitteilung.

Mehlschwalbe und Mauersegler gelten in der Schweiz als «potenziell gefährdet», wie ZVS/BirdLife Zürich schreibt. Dies bedeute, dass die Bestände zwar noch nicht so klein sind, dass die Arten in nächster Zeit verschwinden. Sie seien aber nur dank speziellen Schutzmassnahmen nicht stärker gefährdet.