Regierung
Mario Fehr neuer Sicherheitsdirektor, Martin Graf übernimmt Justiz

Die sieben Zürcher Regierungsräte haben die Departemente ohne Rochade unter sich aufgeteilt: Die beiden Neugewählten Mario Fehr und Martin Graf übernehmen die Sicherheitsdirektion und die Justizdirektion. Alle anderen bleiben bei ihren Ressorts.

Merken
Drucken
Teilen
Die Neuen: Mario Fehr (SP) und Martin Graf (Grüne)

Die Neuen: Mario Fehr (SP) und Martin Graf (Grüne)

Limmattaler Zeitung

Das Justizdepartement, das seit 1967 durchgehend unter SP-Führung war, wird mit Martin Graf somit erstmals von einem Grünen geleitet. Neu ist auch, dass ein Ingenieur und Agronom die Justiz führt. Die letzten zwanzig Jahre war das Departement ununterbrochen in den Händen von Juristen. Zuletzt war Markus Notter dafür zuständig.

Der zweite Neugewählte Mario Fehr wäre zwar Jurist, übernimmt aber die Sicherheitsdirektion vom abgewählten CVP-Regierungsrat Hans Hollenstein. Erstmals seit 75 Jahren ist damit wieder ein SP- Politiker für die Polizei zuständig.

Alle bisherigen Regierungsräte behalten ihre Departemente. Thomas Heiniger (FDP) bleibt Gesundheitsvorsteher, Ursula Gut (FDP) hütet weiterhin die Kantonsfinanzen, Regine Aeppli (SP) bleibt im Bildungsdepartement, SVP-Regierungsrat Ernst Stocker bleibt Volkswirtschaftsdirektor und Markus Kägi (SVP) Baudirektor.