Nach einer verbalen Auseinandersetzung am Sonntagmittag in Aathal-Seegräben wurde ein Mann von einem 30-jährigen Schweizer mit einem Gewehr bedroht.

Unverletzt gelang dem Bedrohten die Flucht. Er informierte darauf die Polizei, welche mit einem Grossaufgebot ausrückte.

Inzwischen begab sich der 30-Jährige in eine Liegenschaft und verschanzte sich dort, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt.

Nach Verhandlungen konnte die Kantonspolizei den Bewaffneten dazu bewegen, aufzugeben. Der Mann wurde sofort festgenommen. Das Motiv des Mannes ist noch unbekannt.

Während des Einsatzes konnten die Züge zwischen Uster und Wetzikon, deren Bahngeleis unmittelbar beim betroffenen Haus steht, nur auf Sicht verkehren.