Zürich
Mann lagerte Diebesgut in Schliessfach am Zürcher Hauptbahnhof

Die Stadtpolizei Zürich hat am Dienstagabend beim Zürcher Platzspitz einen mutmasslichen Einbrecher verhaftet. Er hatte zwei Schlüssel bei sich, die zu Schliessfächern im Hauptbahnhof passten.

Drucken
Teilen
In einem solchen Schliessfach versteckte der Dieb seine Beute (Symbolbild).

In einem solchen Schliessfach versteckte der Dieb seine Beute (Symbolbild).

Keystone

Dort entdeckten die Fahnder unter anderem Diebesgut aus einem Einbruch in St. Gallen.

In den Schliessfächern befanden sich diverse elektronische Geräte, Gold- und Silberbarren, Schmuck und Armbanduhren, wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte. Ein Teil der Gegenstände war in der Nacht auf den 8. Juli aus einem Einfamilienhaus in St. Gallen gestohlen worden.

Die Polizei klärt nun, ob der Verhaftete, ein 33-jähriger Rumäne, für weitere Straftaten in Frage kommt. Die Fahnder hatten den Mann kontrolliert, weil er sich verdächtig verhalten hatte.

Aktuelle Nachrichten