Zürich
Lokalinfo AG vergrössert Anteil am "Tagblatt der Stadt Zürich"

Die Lokalinfo AG hat weitere 15 Prozent der Tagblatt der Stadt Zürich AG von Tamedia übernommen. Damit hält die Herausgeberin von verschiedenen Zürcher Quartier- und Lokalzeitungen neu 35 Prozent der Aktien. Die NZZ-Mediengruppe zieht sich aus dem Aktionariat zurück.

Merken
Drucken
Teilen
Die Tamedia bleibt mit weiterhin 65 Prozent des Aktienkapitals als Hauptaktionär des Tagblatts der Stadt Zürich bestehen.

Die Tamedia bleibt mit weiterhin 65 Prozent des Aktienkapitals als Hauptaktionär des Tagblatts der Stadt Zürich bestehen.

Eddy Risch

Die Tamedia AG als Hauptaktionärin der Tagblatt der Stadt Zürich AG übernimmt ihrerseits 15 Prozent der Aktien von der NZZ-Mediengruppe und hält so weiterhin 65 Prozent des Aktienkapitals, wie sie am Montag mitteilte. Die NZZ-Mediengruppe zieht sich damit aus dem Aktionariat zurück.

Die Lokalinfo AG ist erst im November 2016 beim "Tagblatt" eingestiegen und hat sich mit 20 Prozent an der Gesellschaft beteiligt.

Das "Tagblatt der Stadt Zürich" wurde 1730 als "Donnerstags-Nachrichten" gegründet und erscheint seit 1863 als städtisches Amtsblatt. Das Stadtmagazin, das in fast alle Zürcher Haushalte verteilt wird, erreicht wöchentlich rund 106'000 Leserinnen und Leser.