Zürich
Limmatschiffe fahren nicht mehr: Die Hitze sei weder den Gästen noch dem Personal zumutbar

Die hohen Temperaturen haben Auswirkungen auf die Limmatschiffe der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG): Die Schiffe stellen am Dienstag und Mittwoch ihren Betrieb ein.

Merken
Drucken
Teilen
Das angelegte Limmatschiff «Felix» bleibt voraussichtlich für mindestens zwei Tage stehen: Aufgrund der Hitze stellt die ZSG ihren Betrieb ein.

Das angelegte Limmatschiff «Felix» bleibt voraussichtlich für mindestens zwei Tage stehen: Aufgrund der Hitze stellt die ZSG ihren Betrieb ein.

Claudio Thoma

Der Unterbruch könnte angesichts der Wettervorhersagen aber auch noch länger dauern, wie es am Dienstag von Seiten der ZSG auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA hiess.

Das Problem ist für einmal nicht, dass die Limmat zu viel oder zu wenig Wasser führt, sondern die hohen Temperaturen an Bord der drei Limmatschiffe "Felix", "Regula" und "Turicum" mit ihren Glasdächern. Laut ZSG besagt eine Weisung, dass der Betrieb eingestellt wird, wenn es an mehr als zwei Tagen über 33 Grad heiss ist. Diese Temperaturen seien weder den Gästen noch dem Personal zuzumuten.