Dietikon
Limeco liefert Fernwärme fürs Fondli

Der Stadtrat von Dietikon genehmigt den Wärmeliefervertrag «Regiowärme inkl. Miete der Kompaktstation» mit der Limeco für das Schwimmbad und das Wohnhaus Fondli über eine Laufzeit von 15 Jahren.

Merken
Drucken
Teilen

Sandro Zimmerli

Die Inbetriebnahme der Fernwärmeheizung ist für den 1. Oktober 2018 vorgesehen, schreibt die Stadt Dietikon in einer Mitteilung. Bis zu diesem Zeitpunkt soll die vorhandene Öl-Heizungsanlage zurückgebaut werden. Der Ersatz der bisherigen Heizung durch Fernwärme verbessert die C02-Bilanz des Schwimmbades und Wohnhauses Fondli um rund 75 Prozent, wie die Stadt weiter schreibt.

Der Ausbau mit Fernwärme im Gebiet Fondli wurde bereits vor einigen Jahren angeregt, handelt es sich doch um städtische Bauten mit hohem Wärme- und Sanierungsbedarf.