Kanton Zürich
Leitfaden soll Sporttalente auf schulischen und sportlichen Weg unterstützen

Das Sportamt des Kantons Zürich hat einen Leitfaden für Sporttalente und Schulen ausgearbeitet. Er soll ihnen helfen, Dispensationen vom Unterricht zu handhaben und die Sporttalente bestmöglich auf ihrem schulischen und sportlichen Weg unterstützen.

Merken
Drucken
Teilen
Sporttalente erhalten durch den Leitfaden Unterstützung. (Symbolbild)

Sporttalente erhalten durch den Leitfaden Unterstützung. (Symbolbild)

Ruedi Burkart

Der Leitfaden "Dispensation von Sporttalenten an Schulen" beinhalte Empfehlungen zur Handhabung von Dispensationsgesuchen, wie das kantonale Sportamt am Mittwoch mitteilte. Weiter gibt es unter anderem eine Vorlage für einen Wochenplan, der die Belastungszeiten aufzeigt, und eine Vorlage für eine Vereinbarung zwischen Schule und Sporttalent.

Im Kanton Zürich seien rund 2800 Personen mit einer "Swiss Olympic Talent Card" als Sporttalent anerkannt und würden gezielt gefördert, heisst es weiter. Da viele von ihnen die Schule an ihrem Wohn- oder Trainingsort besuchen und nicht in eine der fünf kantonal anerkannten Sportschulen gehen, sind sie besonders gefordert.

Sie müssen die Trainings- und Wettkampfplanung optimal mit dem Stundenplan abstimmen. Dabei seien sie immer wieder auf schulische Freiheiten angewiesen. Der hohe Trainingsumfang und die regelmässigen Wettkämpfe machten es schwierig, Sport und Schule immer gut unter einen Hut zu bringen.

Als Richtwert, damit der Stundenplan erleichtert wird, gilt ein Trainingsumfang von zehn Stunden unter der Woche respektive 15 Stunden pro Woche inklusive Wochenende. Dabei ergeben sich je nach Sportart und Sportler Unterschiede.