Die Mittelschülerinnen und Mittelschüler konnten sich im Januar freuen: Der Kantonsrat beschloss damals in erster Lesung, den Gymischülern zwei Jokertage zu gönnen - und dies gegen den Willen des Regierungsrates, der die unbegründeten, freien Tage ablehnte. 13 Wochen Ferien seien schliesslich genug.

Definitiv genehmigt sind die zwei freien Tage für Mittelschüler zwar noch nicht, doch nun wollen auch Berufsschüler in den Genuss von Jokertagen kommen. Ein Zürcher, dessen Enkelinnen und Enkel Berufslehren absolvieren, fordert diese nun auch für Berufsschüler.

Lehrlinge haben weniger Ferien

Die jungen Leute hätten die Ratsdebatte natürlich verfolgt, schreibt er in seiner Einzelinitiative, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Ihrer Meinung nach wäre es nichts als gerecht, wenn auch Lehrlinge solche freien Tage gewährt würden. Nur schon deshalb, weil die Anzahl Ferienwochen in der Lehre deutlich tiefer sei.

Wir seien alle stolz auf das duale Bildungssystem, schreibt er. Dann sollten aber auch in beiden Sparten in möglichst allen Belangen gleich lange Spiesse zur Anwendung kommen. Der Kantonsrat wird in einer der kommenden Sitzungen über den Vorstoss debattieren.