Wegen des respektablen Alters der rasen die Autos nicht mehr richtige Rennen - in Oerlikon ging es dann auch mehr um die Show.

Unter den Oldtimern war auch das Formel-1-Auto, das dem Schweizer Rennfahrer Jo Siffert gehörte. Er starb 1971 in Grossbritannien bei einem F1-Rennen. Sein Ruhm scheint aber ungebrochen. Sein heutiger Besitzer wird heute noch auf den berühmten ehemaligen Autohalter angesprochen.