Live beim Blaulicht-Einsatz
Kurioser Fall in Schwamendingen: Von den Türgriffen fehlt jede Spur

Täglich stehen die Zürcher Blaulichtorganisationen rund um die Uhr im Einsatz. Heute kann ihnen die Öffentlichkeit mal auf Schritt und Tritt online folgen: Für 24 Stunden twittern sie all ihre Einsätze - auch jene, die ansonsten keine mediale Beachtung finden.

Merken
Drucken
Teilen
Mittendrin statt nur dabei: Die Stadtpolizei Zürich und Schutz&Rettung twittern heute live für Sie.

Mittendrin statt nur dabei: Die Stadtpolizei Zürich und Schutz&Rettung twittern heute live für Sie.

SchutzRettungZH

Am frühen Nachmittag musste Schutz&Rettung eine verletzte Patientin aus einem Flugzeug holen.

Die Limmat12 versucht vergeblich einen Streit zu schlichten:

Schutz&Rettung rückt aus, um einem Pferd in Not zu helfen:

In Schwamendingen hat sich jemand an den Türgriffen eines Kellers zu schaffen gemacht - die Polizei rückt aus:

Bei einigen Meldungen handelt es sich nur um kleine Delikte, wie beispielsweise ein Feuerlöscher entleert.

Nachdem eine Frau bei der Polizei einen Fahrzeugdiebstahl meldete, stellte sich im Nachhinaus heraus, dass sie ihr Auto an einem anderen Ort abgestellt hatte:

Und so sieht es aus, wenn man mit Sirene durch Zürich fährt:

Am Katzensee trainiert zurzeit die Wasserschutzpolizei. Trotz den eisigen Temperaturen vergeht ihnen das Lachen nicht:

Auf einer Baustelle an der Giessereistrasse im Kreis 5 explodierte heute Morgen eine Gasflasche in einem Container - verletzt wurde dabei niemand. Die Arbeiter wurden nach Hause geschickt. Es enstand ein grosser Sachschaden:

Seit 7 Uhr früh hauen die Zürcher Blaulichtorganisationen fleissig in die Tasten und informieren die Öffentlichkeit über ihre Einsätze auf Twitter - unter dem Hashtag #SID24.