Züri Fäscht
Kopfgeld von 20‘000 Franken für Züri Fäscht-Schläger ausgesetzt

Ein Züri Fäscht Besucher aus dem Thurgau wurde am Samstag von einer Gruppe 10 – 15 Tamilen auf brutale Art zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt. Das Umfeld des Opfer setzt nun eine Belohnung von 20'000 Franken aus, um die Täter zu finden.

Merken
Drucken
Teilen
(Symbolbild)

(Symbolbild)

Keystone

Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend kurz vor dem Feuerwerk an der Goethestrasse auf der Höhe der Brasserie Schiller.

Er sei nur über einen Rollkoffer gestolpert und schon seien die Fäuste geflogen, berichtet der 25-jährige Thurgauer gegenüber von «20 minuten».

Neben den zahlreichen Faustschlägen verletzten die Täter ihr Opfer aller Wahrscheinlichkeit nach mit einer Flasche im Halsbereich und brachen ihm zudem die Nase.

Nach einer mehrstündigen Notoperation war der Thurgauer ausser Lebensgefahr. Nun setzt das Umfeld des Opfers eine Belohnung von 20‘000 Franken aus um die Täter zu finden.

(pas)