Zürich
kolumbianischer Fussballfan an der Langstrasse angefahren

Ein kolumbianischer Fussballfan ist in der Nacht auf Sonntag an der Zürcher Langstrasse von einem Auto angefahren worden. Dabei erlitt er Quetschungen. Der Lenker fuhr ohne anzuhalten weiter.

Drucken
Teilen
Der Fahrer liess den verletzten Fussballfan zurück.

Der Fahrer liess den verletzten Fussballfan zurück.

Newspictures

Der Fahrer konnte noch in derselben Nacht von der Stadtpolizei Zürich angehalten werden.

Nach dem Spiel Kolumbien-Uruguay fuhr ein Autolenker um 0.30 Uhr durch die Langstrasse in Richtung Helvetiaplatz. Bei der Piazza Cella prallte er mit seinem Fahrzeug inmitten vieler Fussballfans aus noch unbekannten Gründen mit einem 54-jährigen Touristen aus Kolumbien zusammen.

Der Kolumbianer zog sich dabei Verletzungen am Bein zu. Der Lenker fuhr nach der Kollision weiter. Schutz & Rettung brachte den Verletzten mit Quetschungen ins Spital.

Der mutmasslich unfallbeteiligte Autolenker, ein 22-jähriger Mann aus Sri Lanka, konnte kurz nach 5 Uhr an der Langstrasse angehalten und auf einer Wache befragt werden. (sda)