Winterthur
Kleines Mädchen bei Unfall auf dem Albani-Fest verletzt

Am Winterthurer Albanifest ist es am Sonntagabend zu einem Unfall auf einer Chilbi-Bahn gekommen. Ein 4-jähriges Mädchen zog sich bei der Fahrt auf einer zweistöckigen Ralleybahn Prellungen zu, wie die Kantonspolizei Zürich heute mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Am Albanifest kam es auf einem Karussell zu einem Unfall (Symbolbild).

Am Albanifest kam es auf einem Karussell zu einem Unfall (Symbolbild).

Jiri Reiner

Die Vierjährige drehte gerade auf einem Miniatur-Töff ihre Runden, als über ihr eine Lokomotive entgleiste. Die Lok kippte und bog eine Lichterkette nach unten, die schliesslich das Mädchen streifte.

Weitere Kinder wurden beim Vorfall nicht verletzt, wie die Polizei schreibt. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich nur wenige Chilbi-Besucher auf der Bahn.

Rund 100'000 Menschen besuchten am Wochenende das Albanifest. Das Fest mit Marktbetrieb, Beizen, Musik und Chilbi wird seit 1971 gefeiert und hat seinen Namen vom Stadtpatron Albanus. (sda)