Raub

Kioskverkäufer bei bewaffnetem Raubversuch in Zürich verletzt

Der MAnn gab an, möglichst viel Geld beschaffen zu wollen, um seine Drogensucht finanzieren zu können

Der MAnn gab an, möglichst viel Geld beschaffen zu wollen, um seine Drogensucht finanzieren zu können

Ein 57-jähriger Kioskverkäufer ist am Freitagabend bei einem Raubversuch in Zürich-Oerlikon leicht verletzt worden. Die beiden Täter bedrohten den Mann mit einer Faustfeuerwaffe. Das Opfer setzte sich jedoch zur Wehr. Die beiden Räuber flüchteten.

Die beiden Unbekannten betraten kurz nach 22.30 Uhr den Kiosk an der Hofwiesenstrasse und verlangten in italienischer Sprache nach Zigaretten, wie die Stadtpolizei Zürich am Samstag mitteilte. Plötzlich zog einer von ihnen eine Waffe und verlangte das Geld aus der Kasse. Als sich das Opfer wehrte, kam es zu einem kurzen Gerangel.

Bei der Auseinandersetzung wurde der 57-Jährige von den Tätern mit einer Flasche angegriffen und am Kopf verletzt. Der Verletzte musste ins Spital gebracht werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1