Kloten
Kinderwagen von Zug erfasst – Baby im Spital verstorben

Heute Mittag kam es auf dem Bahnhof Kloten zu einem folgenschweren Unfall: Ein Kinderwagen rollte auf das Gleis und wurde von einem Zug erfasst. Anscheinend wurde das Kind auf das Perron geschleudert und verstarb wenig später im Spital.

Drucken
Teilen
Augenzeugen berichten, die Mutter habe ein Billet gelöst.
10 Bilder
Währenddessen sei der Kinderwagen aufs Gleis gerollt.
Der Kinderwagen wurde von einem durchfahrenden Zug erfasst.
Nach dem Aufprall sei das Kind aufs Perron geschleudert worden.
Die Polizei bestätigt den Unfall. Über den Gesundheitszustand des Kindes kann noch nichts gesagt werden.
Die Mutter sei völlig geschockt gewesen.
Mitarbeiter der SBB und der Polizei lesen die Trümmerteile zusammen.
Bahnhof Kloten: Kinderwagen von Zug erfasst
Der Unfall ereignete sich um die Mittagszeit.

Augenzeugen berichten, die Mutter habe ein Billet gelöst.

Newspictures

Kurz nach 12 Uhr am Bahnhof Kloten: Während die Mutter ein Billet an einem Automaten löste, rollte ihr Kinderwagen mitsamt dem einjährigen Kleinkind aufs Perron und wurde von einem durchfahrenden Güterzug erfasst. Dabei wurde der Knabe aus dem Wagen geschleudert und erlitt schwere Kopfverletzungen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt. Eine Ambulanz brachte das Kind ins Spital, wo es am späteren Nachmittag seinen Verletzungen erlag.

«Ein Angestellter des Bahnhofkiosks kam sofort über die Gleise gesprungen und leistete umgehend Erste Hilfe, bis das Krankenauto eintraf», sagt die Augenzeugin gegenüber «Blick.ch» Die Mutter sei völlig geschockt gewesen.

Weshalb der Kinderwagen auf das Bahngleis geriet, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. Der Bahnbetrieb blieb während drei Stunden eingeschränkt. (az)